Städtebauliche Rahmenplanung Neckarvorstadt Heilbronn

Heilbronn, 2011

In der Neckarvorstadt Heilbronn entsteht ein neues Quartier mit einer eigenständigen Qualität und Identität, das sich im Gefüge der Stadt zu behaupten und gleichzeitig dem Ganzen einen Mehrwert verschaffen muss.
Durch die Freilegung des Floss- und Karlshafens entstehen zwei einzigartige Außenraumpotentiale: ein städtisch gefasstes Hafenbecken und ein landschaftlich geprägter See im Park.
Es werden drei Baufelder, definiert, die jeweils an zwei hochwertige Außenräume angeschlossen sind: Neckarpark – Stadthafen, Landschaftspark – Stadthafen, Esplanade – Stadthafen.
Zwischen dem See und dem Kanalhafen entsteht eine großzügige Parklandschaft, die für die Planungen der Bundesgartenschau eine zentrale Rolle einnimmt.
Eine signifikante Brücke in direkter Nachbarschaft zum Hauptbahnhof wird zum Wahrzeichen der Gesamtstadt und des neuen Quartiers und dient als visueller Ankerpunkt für die Bundesgartenschau.

 

Auftraggeber » Stadt Heilbronn, Stadtplanungsamt

GF » 36,5 ha und 50 ha Freiflächen, 82.000 m²

Projektteam » Johannes Ernst, Thomas Kernt, Jan Kretschmer mit t17 landschaftsarchitekten, München

 

Adresse » 49.147132, 9.210498

 

 

 

zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Werksviertel

Medienpark Kampnagel

wb Städtebau Theresienhöhe