Harthof

München, 2015

Das Projekt Wohnquartier Harthof ist Bestandteil der großangelegten städtebaulichen und architektonischen Überplanung einer typischen 30er Jahre Siedlung im Münchner Norden.
Im Rahmen eines eng gefassten Bebauungsplanes (Gebäudelänge/Geschossigkeit/ Dachform und Material/ Orientierung) nimmt dieser Entwurf das Thema einer bewohnbaren Stadtmauer auf.
Lineare Treppenwege, parallel zur öffentlichen Straßenfassade angeordnet, bilden einen internen öffentlichen Raum aus, der den Bewohnern des Hauses kommunikative Treffpunkte bietet und gleichzeitig den Bezug zur Öffentlichkeit herstellt.
Die Wohnungen orientieren sich in den großzügigen und ruhigen Gartenhof, dessen architektonische Ausgestaltung durch Terrassen und Balkone die formale Strenge der Straßenfassade auflöst.

Der zweite Bauabschnitt bildet das Entrée für die Siedlung Harthof. Besonderer Augenmerk liegt auf dem behindertengerechten Ausbau der Wohneinheiten, insbesondere für die Wohngruppen der Pfennigparade.

 

Projektteam » Johannes Ernst, Sinisa Inic, Martin Klein, Audrey Shimomura ( 1.BA), Patrick Sill, Audrey Shimomura, Susanne Büning, Stefanie Greb (2.BA)

Bauherr » GWG AG

Art des Verfahrens » VOF

GF » 18.700 m²

 

Adresse » 48.201848, 11.573168

 

Auszeichnungen

Qualitätssiegel Nachhaltiger Wohnungsbau - NaWoh 2012, Berlin ( 1.BA)

 

 

zurück

Fotos: Reinhard Görner, Stefan Müller-Naumann

Fotos: Reinhard Görner, Stefan Müller-Naumann

Das könnte Sie auch interessieren

Hans Fischer Straße Theresienhöhe

Villaggio Olimpico Torino 2006

Freischützstraße Wohnanlage